FDP.Die Liberalen
Volketswil
Ortspartei Volketswil
14.09.2019

Ruedi Noser im Bezirk Uster zu Gast

Ruedi Noser und die Nationalratskandidaten Matthias Bickel (Bezirk Uster) und Astrid Furrer (Bezirk Horgen) besichtigten zusammen mit weiteren interessierten Gästen das Recyclingcenter der Schneider Umweltservice in Volketswil.

Hochspannend ist das Recyclingwesen, Kreislaufwirtschaft das Schlagwort. Bei schönem Wetter führten und informierten Mitarbeiter der Schneider Umweltservice die interessierten Gäste (erkennbar durch die vielen Fragen) durch die raue Umgebung des Recyclingcenters in Volketswil. Bauschutt wird hier getrennt und zur Wiederverwendung aufbereitet.

Die Schneider versucht durch eine strategische Wahl ihrer Standorte die Transportwege möglichst kurz zu halten, erklärt Rico Sommerhalden bei seiner Einführung. Weiter konnte die Unternehmung ihren Dieselverbrauch trotz Ausbau der Flotte und Fahrten durch stetige Investitionen in Ihre Fahrzeuge (nächstes Jahr geht das erste vollelektrische Kehrichtfahrzeug auf die Strasse) in den letzten Jahren konstant halten. Sorgen bereitet der Schneider aber die zunehmende staatliche Konkurrenz, dann nämlich wenn Gebührenbetriebe arbeiten übernehmen, die auch das private Gewerbe erledigen könnte. Oder die zunehmenden Stauzeiten, die sich auch negativ auf den Verbrauch von Treibstoff auswirken.

In seinen Worten an die Gäste bekräftigt Ruedi Noser, dass die Rückgewinnung von Rohstoffen neben der CO2 Reduktion einer der wichtigsten Punkte des Pariser Klimaabkommens ist. Wenn die Weltbevölkerung weiter steigt, braucht es eine funktionierende Kreislaufwirtschaft, damit wir den künftigen Generationen nicht die Lebensgrundlage nehmen.

Bei der anschliessend Führung durch das Recyclingcenter stellten neben Ruedi Noser auch Matthias Bickel (Nationalratskandidat Bezirk Uster), Astrid Furrer (Kantonsrätin und Nationalratskandidatin Bezirk Horgen) sowie Raffaela Fehr (Kantonsrätin) viele Fragen und sammelten so für ihre politische Arbeit viel Wissen und Ideen